Franchise News

Montag, 23. Juli 2007

Franchise-System Mister Minit feiert 50-jähriges Jubiläum

 

Mister Minit feiert sein 50-jähriges Firmenjubiläum. Die Kultmarke mit Fred dem „Rote-Kittel-Mann“ der 60ziger Jahre, hat sich zu einem weltweit agierenden Dienstleistungsunternehmen entwickelt und ist heute mit 1.200 Shops in über 16 Ländern in Europa aktiv.

Mister Minit feiert sein 50-jähriges Firmenjubiläum. Die Kultmarke mit Fred dem „Rote-Kittel-Mann“ der 60ziger Jahre, hat sich zu einem weltweit agierenden Dienstleistungsunternehmen entwickelt und ist heute mit 1.200 Shops in über 16 Ländern in Europa aktiv. Weltweit gibt es sogar über 2.000 Service-Shops. Im Focus der Internationalisierung stehen derzeit die osteuropäischen Märkte und die Türkei. In Deutschland beschäftigt Mister Minit in 205 Shops rund 420 Mitarbeiter. Darüber hinaus gibt es Partner-Kooperationen mit weiteren 51 Shops.

Mister Minit steht als Synonym für schnellen Service. Ob ein Absatz repariert, ein Schlüssel dupliziert wird — Mister Minit. In beiden Marktsegmenten gilt die Servicekette hierzulande wie weltweit als Marktführer. Inzwischen ergänzen andere Serviceleistungen das Kerngeschäft, bei denen es den Kunden gleichfalls auf eine prompte Ausführung ankommt. Dazu zählen etwa Passfotos, Gravuren, Uhren-Batterietausch, Sicherheitstechnik und Schnelldruck. Das konsequent verfolgte Geschäftskonzept bringt Deutschland-Chef Andreas Berents auf den Punkt: „Top-Service auf höchstem Niveau, Spitzenqualität und Zuverlässigkeit passgenau für den individuellen Kundenwunsch.“

Im Mittelpunkt steht wie zum Firmenstart der eilige Kunde. Alle Serviceleistungen werden auf Wunsch innerhalb von einer Stunde erbracht, getreu dem Firmenslogan: bequem, einfach, pünktlich. Die Kunden können den Service von Mister Minit bequem mit ihren Einkäufen in der City kombinieren. Denn die Servicestationen befinden sich traditionell da, wo viele Kunden hinkommen: in den klassischen Warenhäusern, Supermärkten und Einkaufszentren sowie an den Knotenpunkten des Nahverkehrs. Zeit ist Geld nach dieser Devise handelt Mister Minit und verbürgt sich für seinen prompten Service.

Glück mit Pfennigabsätzen
Auslöser für diese einzigartige Geschäftsidee war die Schuhmode. Denn zur Hochzeit der Pfennigabsätze dauerte die Reparatur beim Schuster zehn Tage. Darüber ärgerte sichDonald Hillsdon Ryan, der mit seiner modebewussten Frau in der mit Kopfsteinen gepflasterten Altstadt von Brüssel wohnte. Immer wieder brachen die Pfennigabsätze seiner Gattin ab und der Schuster ließ sie warten.

Schluss damit war exakt vor 50 Jahren, am 14. Juli 1957, als die erste Mister Minit-Schuhabsatzbar im Warenhaus Au Bon Marché im Herzen der Stadt eröffnete. Nun konnten die Kundinnen auf einem Barhocker sitzend zusehen und darauf warten, bis die Pfennigabsätze wieder gerichtet waren. Die Idee des Sofortdienstes - auf einer Minifläche von damals fünf Quadratmetern unter der Rolltreppe des feinen Kaufhauses - war geboren und eroberte die Welt.

Die Erfolgsfaktoren der Geschäftsidee
Der Erfolg von Mister Minit basiert auf der Standardisierung einer perfekten Dienstleistung. Bei ihrer Umsetzung kristallisierten sich drei Erfolgsfaktoren heraus: Schnelligkeit, Kundenfreundlichkeit und individuelle Beratung. Auf die Qualität der ausgeführten Arbeit wie den raschen Service legen die Kunden mehr denn je großen Wert. Deshalb überlässt das Unternehmen nichts dem Zufall. Um die gleich bleibende Qualität wie bei einem Markenartikel in allen Shops von Mister Minit zu gewährleisten, wurden einheitliche Reparaturstandards definiert. Jeder Mitarbeiter durchläuft ein umfangreiches Schulungs- und Weiterbildungsprogramm, bis er sein Handwerk und den Kundenservice aus dem Effeff beherrscht.

Kontrollierte Qualität
Mit einem für diese Branche beispielhaften Qualitätsmanagementsystem setzte Mister Minit Maßstäbe. So werden alle Shops regelmäßig durch anonyme Kontroll-Kunden auf ihren Leistungsstandard überprüft, aber auch die Arbeit in der Firmenzentrale wird ständig verbessert. Denn die erlebte Qualität im Sofortservice ist das Ergebnis einer langen Prozesskette — vom Einkauf der qualitativ hochwertigen Materialien, über die handwerklich saubere Reparaturarbeit bis zum tadellosen Umgang mit der Kundschaft. „Ohne unsere topausgebildeten und hoch motivierten Mitarbeiter und Partner hätten wir es nicht geschafft, dauerhaft die Marktführung zu übernehmen“, betont Andreas Berents, Geschäftsführer der MINIT Deutschland GmbH&Co.KG mit Sitz in Monheim bei Düsseldorf.

Glücksrad auf dem Tresen
„Zum 50-jährigen Jubiläum wollen wir allen Beteiligten, unseren Mitarbeitern und den Kunden für den Erfolg danken, indem wir aus diesem besonderen Jahrestag ein besonderes Erlebnis machen“, sagt Andreas Berents. Mit attraktiven Angeboten aus dem gesamten Sortiment überrascht das quicke Serviceunternehmen seine Kunden. Vom Geburtstagstag an bis Oktober dieses Jahres dreht sich in den in über 1.200 Shops in Europa ein Glückrad auf den Tresen, dabei winken den Kunden Rabatte zwischen 10 und 50 Prozent beim nächsten Service-Stopp.

200 neue Jobs
Auch auf dem Arbeitsmarkt setzt Mister Minit Zeichen. Das Unternehmen will hierzulande weiter expandieren und sucht dazu bundesweit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die eigenen Betriebe als auch Partnerinnen und Partner, die eine Existenz auf Franchise-Basis gründen. „Wir wollen etwa 200 neue Jobs in den nächsten drei Jahren schaffen“, sagt Andreas Berents. Mister Minit - tatendurstig wie vor 50 Jahren.


Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung