Gründung und Franchising

Vorwort

Franchising ist einer der enorm wachsenden Wirtschaftszweige und zugleich eine der erfolgreichsten Vertriebsformen der Gegenwart.

Der Erfolg beruht auf intensiven Partnerschaften zwischen selbstständigen Unternehmern. Der Franchise-Geber, der eine schlüsselfertige, erprobte Existenzgründungs-Idee zur Verfügung stellt und dem Franchise-Nehmer, der diese vor Ort umsetzt. Eine Partnerschaft für den gemeinsamen wirtschaftlichen Erfolg.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Allein in Deutschland gibt es rund 900 Franchise-Systeme, die branchenübergreifend – in Dienstleistung, Handel, Gastronomie und Handwerk mit 51.100 Franchise-Nehmern und 429.000 Beschäftigen tätig sind.

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. (DFV) „die erste Adresse für Franchising“ setzt dabei gezielt auf Qualität. Mit der Einführung des DFV-System-Checks startete der DFV bereits 2005 seine Qualitäts-Offensive. Die DFV-Mitglieder werden auf Grundlage des Ethik-Kodexes und anhand festgelegter Richtlinien von einer neutralen Bewertungsgesellschaft geprüft und nur wer Mindest-Standards einhält wird dem DFV empfohlen. Man könnte es als den „TÜV für Franchise-Systeme“ bezeichnen. Damit setzt der DFV weiterhin konsequent auf Qualität und Seriosität.

Seien Sie herzlich eingeladen am gemeinsamen Erfolg mitzuwirken!

Dr. h.c. Dieter Fröhlich
Präsident des DFV

 

Grundlagen für ein erfolgreiches Franchise-System
Wer als Franchise-Geber erfolgreich sein und bleiben will, muss seine Geschäftsidee auf ein festes Fundament stellen.

Das beginnt mit einem vollständigen Businessplan. Wichtige Türöffner sind ferner profunde Wettbewerbs- und Zielgruppen-Analysen sowie überzeugende Alleinstellungsmerkmale. In welchen Punkten ist dieses Franchise-System dem Wettbewerb
voraus? Eine Antwort darauf sollte ein plausibles und strategisches Marketingkonzept enthalten. Nur mit nachvollziehbaren, belegbaren Daten und Fakten lassen sich später Franchise-Nehmer und Banken von den aufgezeigten Erfolgschancen überzeugen.

Ein weiterer, entscheidender Erfolgsfaktor ist ein mustergültig aufgesetzter Pilotbetrieb. Dort werden die wichtigen Erfahrungswerte über das eigene Franchise-Konzept gewonnen und optimiert. Das gilt natürlich auch für ausländische Systeme,
die sich im deutschen Markt etablieren wollen.

Der DFV empfiehlt, die vorvertraglichen Aufklärungspflichten des Franchise-Gebers als Chefsache zu betrachten!

Zahlen und Fakten über Arbeits- und Kapitaleinsatz sollen wahrheitsgemäß vor jedem Vertragsabschluss besprochen werden. Empfohlen wird, die Verträge grundsätzlich schriftlich, in deutscher Sprache zu fixieren und von einem fachkundigen Rechtsanwalt gegenlesen zu lassen. Das führt zu einer beständigen und erfolgreichen Kooperation.

Die Merkblätter der zwölf Grundlagen und der vorvertraglichen Aufklärungspflichten stellt der DFV kostenlos auf Anfrage zur Verfügung. Alle Informationen unter: www.franchiseverband.com.

Torben L. Brodersen
Geschäftsführer des DFV

Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung