Erfolgreich selbstständig

Optimieren Sie Ihren Marketingmix

Ein gelungener Marketingmix ist zentrale Aufgabe einer Marketingplanung: Es ist das optimale Zusammenspiel aller Instrumente. Durch eine gelungene Kombination ergeben sich ungeahnte Synergieeffekte, so dass Sie Ihre Kunden effizient und erfolgreich erreichen. Wenn Sie entsprechend Ihrer Marketingplanung Ihren Marketingmix clever zusammenstellen, vergrößern Sie die Schlagkraft Ihres Budgets. Im klassischen Marketing unterscheidet man die vier Ps:

1. Product (Produktgestaltung)
Die Produktpolitik umfasst: Qualität, Stil, Markenname, Verpackung, Größe sowie Service oder Garantien. Ihre Produkte sollten den Bedürfnissen Ihrer Kunden gerecht werden.

2. Price (Preisgestaltung)
Das Preis-Leistungs-Verhältnis Ihrer Produkte muss von Ihren Kunden akzeptiert werden. Die Bestimmung von Preisen, Rabatten sowie Mengenzuschlägen oder Zahlungs- und Kreditbedingungen gehört zur Preispolitik.

3. Placement (Distribution)
Wie kommt das Produkt möglichst einfach, schnell und kostengünstig zu Ihren Kunden? Absatzkanäle, Absatzmittler, Standorte, Lagerhaltung und Logistik spielen in der Distributionspolitik eine Rolle.

4. Promotion (Werbung)
Werbung, persönlicher Verkauf und Verkaufsförderung zählen zur Werbung mit der Fragestellung: Wie können Sie für Ihr Unternehmen die richtigen Kunden auf Ihre Produkte aufmerksam machen und sie zum Kauf verführen?

Marketing für Dienstleister
Bei Dienstleistungen gibt es ein Problem: Der Kunde kann diese im Vorfeld weder begutachten noch bewerten. Er kauft die „Katze im Sack“. Wem es gelingt, in den Köpfen der Kunden positive Emotionen zu wecken, der erhöht die Chance auf einen erfolgreichen Abverkauf immens. Denn dies nimmt dem Kunden die Angst, sein Geld schlecht zu investieren. Wenn Sie Dienstleistungen anbieten, gelten für Sie zudem diese weiteren vier Ps.

5. Personnel (Personalpolitik)
Welche Qualifizierungen hat Ihr Personal? Bildungsmaßnahmen wie Schulungen zählen dazu.

6. Process Management (Prozessmanagement)
Der Kunde erwartet Transparenz darin, wie Sie Ihre Leistungen erbringen. Er möchte verstehen, wie Sie arbeiten. Welche sind die relevanten Prozesse und wie sind sie gestaltet?

7. Physical Facilities (Ausstattungspolitik)
Ihr Kunde erwartet eine gewisse Ausstattung bei Ihnen. Beispiele: Büro, Gebäude, Kundenlounge, Rezeption.

8. PR (Public Relations)
Über welche externen und internen Quellen informieren Sie Ihre Kunden, Partner und Mitarbeiter über Neuheiten im Unternehmen? Medienarbeit hilft hier weiter.

Die Schwierigkeiten im gelungenen Marketingmix liegen in der Vielfalt der Möglichkeiten und vor allem in den Abhängigkeiten untereinander. Verschiedene Maßnahmen können einander ergänzen, behindern oder gar ausschließen.

Um Probleme schon im Vorfeld zu vermeiden, ist eine langfristige Marketingstrategie und damit ein systematisches Vorgehen notwendig. Überwachen Sie zudem Ihr Marketing laufend, um flexibel und schnell auf neue Bedingungen zu reagieren.

Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung