Dr. Amelie Pohl's Praxis Kommentar

Franchise-Verbände und deren Nutzen für Franchise-Geber und Nehmer

Als ehrenamtliches Vorstandsmitglied des ÖFV ist es mir ein Anliegen, die Qualität von Franchise-Verbänden und deren Nutzen für die Franchise-Wirtschaft einmal hervorzuheben. Ich habe meine Franchise-Laufbahn übrigens vor über 15 Jahren in der Zentrale des Franchise-Verbandes begonnen, für den ich dann 5 Jahre als Vorstandsassistentin tätig war.

Von außen betrachtet, kann man glauben, es handelt sich dabei um einen Verein, wie es viele gibt. Aber die mir bekannten Franchise-Verbände, wie z.B. auch der Deutsche Franchise-Verband, leisten viel mehr als das einfache „Vereinsleben“ zu organisieren. Sie haben insbesondere wesentlich dazu beigetragen, dass sich Franchising in der deutschsprachigen Wirtschaft als Vertriebsform etabliert und positiv entwickelt hat. Denn der Verband versteht sich auch gegenüber der Legislative und der Presse als Sprachrohr der Franchise-Szene und betreibt intensives Lobbying, um qualitatives Franchising zu positionieren.  

Franchise-Geber, Franchise-Experten oder Franchise-Förderer haben die Möglichkeit, Mitglied des Österreichischen (ÖFV), Deutschen (DFV) als auch Schweizer-Franchise-Verbandes zu werden, um nur den deutschsprachigen Raum zu nennen.
Die Mitgliedschaft ist nicht nur ein Zeichen von Seriosität, da die Verbände ihre Mitglieder auch bis zu einem gewissen Grad prüfen und Anlaufstelle für Franchise-Streitigkeiten sind. Beispielsweise müssen sich Franchise-Geber je nach Mitgliedschaft einem Qualitätscheck unterziehen, der Franchise-Vertrag muss geprüft sein und bestimmte Kriterien, wie ein Handbuch vorliegen.

Sondern durch die Mitgliedschaft können Franchise-Geber sich auch auf einfache Weise als Franchise-System „outen“ und von potentiellen Franchise-Nehmern gefunden werden. Ebenso können Franchise-Experten durch die Mitgliedschaft leicht gefunden und vermittelt werden. Die Mitgliedsliste ist offiziell zugänglich.

Auch Grundinformationen über Franchising werden vermittelt, wodurch für viele Menschen die komplexe Vertriebsmethode anschaulich veröffentlicht wird.

Weiter ist ein Rechtsausschuss aus ausgewiesenen Franchise-Rechtsexperten eingerichtet, welche die Franchise-Gesetzgebung und Rechtsprechung beobachten und aufbereiten.
Für Mitglieder findet auch eine nicht vergleichbare Jahrestagung mit Praktikern und Experten  statt, wie z.B. die nächste Jahrestagung des ÖFV vom 12./13.6.2012 mit Gala in einer der besten Toplocations von Wien: dem Wiener Rathaus. An dieser Gala dürfen auch Nichtmitglieder teilnehmen und können Kontakte knüpfen und sich von der Franchise-Szene inspirieren lassen (Informationen dazu unter www.franchise.at). Darüber hinaus werden auch sonstige Spezial-Seminare angeboten, wie etwa in Österreich der „Professioneller Verkauf von Franchise-Lizenzen“.

Jeder der sich mit Franchising auseinandersetzt, wird am Franchise-Verband nicht vorbeikommen. Ob er diesen als Informationsplattform nutzt oder um als Mitglied ein Zeichen für qualitatives Franchising zu setzen. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Personen, die mit Herzblut für die Verbände tätig waren/oder sind. Denn ohne diese, hätte vielleicht Franchising nicht den Stellenwert, wie er ihn mittlerweile in der Wirtschaft hat.

Ihre
Amelie Pohl

Juni 2012

Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung