Franchise und Gründungs Know-how

Von der Kontaktaufnahme zum Vertragsabschluß

Von der Kontaktaufnahme zum Vertragsabschluß

Jedes Franchise-System will Ihnen etwas verkaufen: die Geschäftsidee des Initiators.

Ihre wichtigste Aufgabe ist nun, nachdem Sie die allgemeine Tauglichkeit und Marktfähigkeit der Geschäftsidee geprüft haben, herauszufinden, ob der Franchise-Geber auch einen Gegenwert für seine Gebührenforderungen bietet.

Die Kontaktaufnahme mit einem System läuft in der Regel nach folgendem Schema ab: Sie schreiben einem Franchise-Geber aufgrund einer Anzeige oder eines Eintrags in einem Franchise-Verzeichnis. Daraufhin erhalten Sie eine Broschüre mit näheren Informationen. Teil dieser Broschüre ist oft ein Selbstauskunftsbogen, mit dem der Franchise-Geber etwas über Sie erfahren will. Wenn Sie den Fragebogen zurückgeschickt haben, wird sich die Franchise-Zentrale bei Ihnen melden und ein Gespräch vereinbaren.

Im allgemeinen finden zwei Gespräche statt. Eines bei Ihnen zu Hause (damit sich der Franchise-Geber ein Bild von Ihnen und Ihrer Familie machen kann) und eines beim Franchise-Geber (damit Sie die Firma und die Leute, mit denen Sie es zu tun haben werden, kennenlernen). Bei einem der Gespräche wird Ihnen der Vertrag ausgehändigt, den Sie auf jeden Fall mit einem Anwalt Ihres Vertrauens durchsprechen sollten! Je mehr Informationen Sie über Ihren zukünftigen Partner sammeln, desto sicherer können Sie Ihre Entscheidungen für ein System fällen.

Denken Sie daran, daß Sie sich lange Zeit binden und erhebliche Geldmittel aufwenden müssen. Franchise-Geber sind verpflichtet, Ihnen über alle Aspekte ihrer Geschäftsidee Auskunft zu geben.

Nach oben

Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung