Franchise und Gründungs Know-how

Franchise-ABC

Franchise-ABC

Beirat
Gewählte Interessenvertretung der Franchise-Nehmer, vertritt die Partner gegenüber dem Franchise-Geber.

Corparate Identity
Stellt das Erscheinungsbild des Systems nach Außen dar, sowohl im Design, in der Kommunikation und dem Verhalten. Ist im Franchising im Franchisevertrag geregelt.

Einstiegsgebühr
Eine einmalige Gebühr, die der Franchise-Geber zum Einstieg in das System erhebt.

ERFA-Tagung
Ein in (möglichst) regelmäßigen zeitlichen Abständen systeminternes Treffen der Franchise-Nehmer mit dem Franchise-Geber zum Erfahrungstausch. Bei größeren Systemen auch regionale Gliederung möglich.

Franchise-Geber
Bietet einem Existenzgründer den Einstieg gegen Gebühr in ein multiplizierbares Geschäftskonzept.

Franchisehandbuch
Das "Herzstück" eines Franchisesystems, in welchem das gesamte Know-How zum erfolgreichen Betrieb eines Franchisebetriebes des Systems dokumentiert ist. Dieses Handbuch sollte permanent aktualisiert werden.

Franchisemanager
Wird vom Franchise-Geber zur Akquise neuer Partner und der Betreuung der existenten Partner beauftragt. Bei größeren Systemen auch Aufteilung nach Regionen möglich.

Franchise-Nehmer
Betreibt einen Franchise-Betrieb als selbstständiges Unternehmen gemäß den im Franchisevertrag definierten Vorgaben und Vereinbarungen.

Franchise-Vertrag
Der Vertrag, in welchem alle Details zum Aufbau und Betrieb eines Franchisebetriebes notwendigen Details dokumentiert sind. Im Gegensatz zum Franchisehandbuch wird der Vertrag nicht aktualisiert.

Systemzentrale
Alle systeminternen Abläufe, die Weiterentwicklung und die Expansion eines Systems werden von hier gesteuert. Außerdem dient die Systemzentrale der Unterstützung der Franchise-Nehmer.

Franchising
Aus dem Französischem abgeleitete Bezeichnung dieser speziellen Vertriebsform.

Franchisegebühr
Einer laufende, zumeist umsatzabhängige Gebühr, die von jedem Franchise-Nehmer des Systems zur Weiterentwicklung des Systems gezahlt wird.

Masterfranchising
Ein Master-Franchise-Nehmer übernimmt für ein definiertes Gebiet den Aufbau des Systems, die Akquise und Betreuung der Franchise-Nehmer. Wird in der Regel bei Expansion con Franchisesystemen ins Ausland eingesetzt.

Mediation
Bei Streitigkeiten zwischen Vertragspartner kann eine außergerichtliche Schlichtung betrieben werden.

Pilotbetrieb
Wird in der Regel vom Franchise-Geber aufgebaut und betrieben, um die Marktgängigkeit eines Konzeptes zu prüfen.

Vorvertragliche Aufklärungspflicht
Aufklärungspflicht des Franchise-Gebers bei Verhandlungen mit potentiellen Franchise-Nehmern.

Widerrufsrecht
Befristete Rücktrittsmöglichkeit vom Franchisevertrag, gesetzlich festgelegt.

Nach oben

Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung