Franchise und Gründungs Know-how

IT-Händler

Die Zukunft ist digital – IT-Händler profitieren vom Web 2.0
Die IT-Branche ist eine der spannendsten Branchen überhaupt. Sie profitiert von zahlreichen Produktneuheiten und Technologiesprüngen und den dadurch immer kürzeren Lebenszyklen der Produkte. Hinzu kommt, dass das Internet eine immer größere Bedeutung im Alltag der Menschen hat. Die Lebensgewohnheiten haben sich besonders durch das Web 2.0 verändert. Jugendliche, Erwachsene und Senioren kaufen und verkaufen, treffen sich mit Freunden und knüpfen neue Kontakte, ganz egal, ob nun in Business-Netzwerken wie xing, in Singlebörsen oder im Second Life – einem Onlinespiel, im dem sich jeder Besucher eine zweite Persönlichkeit anlegen kann. Die Möglichkeiten im Web sind so vielfältig, dass jeder Mensch ein passendes Angebot finden kann.

Web 2.0 - vom Konsumenten zum Produzenten
Heute kann jeder ganz einfach vom Konsumenten zum Produzenten werden und damit im besten Fall auch noch Geld verdienen. Die Funktionen im Web 2.0 sind so verständlich, dass kein Nutzer mehr IT-Fachmann sein muss, um eine eigene Homepage zu gestalten oder seine Geschäftsidee zu verwirklichen.
Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist die freie Enzyklopädie Wikipedia. Das Wiki hat das gedruckte Lexikon abgelöst. Denn heute schreiben die Menschen ihr Fachwissen selbst, die Gemeinschaft der Internetnutzer korrigiert die Fehler in den Artikeln innerhalb weniger Minuten. Wikipedia ist ein lebendiges, kostenloses Lexikon, dass dem Nutzer ein sehr breites Wissen leicht zugänglich macht.

Der Computer- die Schaltzentrale der Zukunft

Der Computer – ob nun der klassische Desktop-PC, das mobile Notebook, der Taschen-PC oder das Mobiltelefon – ist und wird weiterhin die Schaltzentrale der Zukunft sein. Heute lernen bereits Kindergartenkinder den Umgang mit dem PC und auch die Senioren – die neudeutsch „Silver Surfer“ genannt werden – sind höchst interessiert. Laut einer Studie sind zurzeit etwa 25 Prozent der über 50-Jährigen online und es werden täglich mehr. Voraussetzung für eine optimale Internetnutzung ist ein leistungsstarker Rechner und eine schnelle DSL-Internetverbindung. Damit ist gewährleistet, dass genug Datenmengen gespeichert werden können. Die private PC-Ausstattung in Deutschland ist deutlich besser geworden, 2006 hatten erstmals 75 Prozent der Bevölkerung einen Computer.

Die Lieblingsbeschäftigung der Deutschen am Computer ist noch immer das Einkaufen. Bei einer Umfrage im Auftrag des BITKOM gaben 61 Prozent der PC-Nutzer an, dass sie mit ihrem Computer online shoppen. Auf dem zweiten Platz landeten Reisebuchungen und Musikhören – jeweils mit rund 44 Prozent.

Das hybride Geschäftsmodell ist gefragt

Wenn der Computer also die wichtigste Schaltzentrale der Zukunft ist, dann ist die Wahl der richtigen IT-Ausstattung ebenso bedeutend. IT-Händler, die bereits über einen Online-Shop verfügen, haben schon einen großen Schritt auf die Web 2.0-Generation gemacht. Das Kommentieren und Bewerten von Dienstleistungen oder Produkten kristallisiert sich als ein Kernelement des neuen Internets heraus. Der Mensch hört darauf, was Freunde oder Bekannte ihm für einen Neukauf empfehlen. Jemand, der sich also das gleiche Produkt bereits gekauft und Erfahrungen damit gesammelt hat, der wird das Web 2.0 erobern. Diese Funktion sollte ein Online-Shop heute bieten.

Schließlich ist das Internet das Medium der Beteiligung geworden. Endlich ist der Mensch wieder um seine Meinung und sein Wissen gefragt und der Computer wichtig. Der IT-Fachhändler kann auf diesem Gebiet vielfältige Dienstleistungen anbieten und so seine Kunden an sich binden. Ist der Kunde zufrieden, wird er es seinen Freunden und Familie weitersagen – ob im Web 2.0 oder persönlich …


Erfolgreiche IT-Händler gehören einer Kooperation an

In Deutschland sind nur knapp zehn Prozent aller IT-Händler Mitglied einer Kooperation. Das heißt, sie sind Einzelkämpfer und müssen sich ohne bekannte Marke oder die gebündelten Vorteile einer großen Gemeinschaft am Markt versuchen durchzusetzen. In der IT-Branche gibt es nur wenige bekannte und vom Deutschen Franchiseverband (DFV) mit dem Prüfsiegel ausgezeichnete Franchisesysteme. Der Franchisenehmer dieser Systeme erhält eine sehr gute Ausbildung und erlernt so durch Theorie und Praxis die Führung seines eigenen Geschäftes. Der Wechsel in den eigenen Chefsessel ist in dieser Branche besonders für Menschen geeignet, die über eine kaufmännische Ausbildung verfügen, verkäuferisches Talent mitbringen und über ein ausgeprägtes Interesse an IT-Produkten verfügen.

Das hybride Geschäftsmodell ist darum auch für die IT-Branche das Geschäftsmodell der Zukunft: Die Kombination aus Internetshop und einem stationären Geschäft ist ideal, um auf die Kundenbedürfnisse einzugehen. Er kann online ein sehr breites Sortiment anschauen und kaufen und das Produkt dann ganz einfach persönlich im IT-Laden um die Ecke abholen. De Fachhändler kann dann durch seine individuelle Beratung feststellen, welche Zusatzprodukte der Kunde brauchen könnte.

Persönlicher Kundenservice statt Hotline-Chaos

Die persönliche Beratung und eine individuelle Betreuung bei Rückfragen oder technischen Problemen ist ein weiterer Pluspunkt für den IT-Handel. Während viele Hersteller noch auf eine Servicenummer mit Call-Center-Anbindung setzen, sind die Händler und ihre Techniker gewöhnlich an sechs Tagen in der Woche persönlich in ihrem Geschäft zu erreichen und die Werkstatt ist geöffnet. Der Fachhändler, der durch professionellen Ladenbau, breit gefächertes Sortiment und umfangreiche Dienstleistungen seine Kunden zufrieden stellen kann, hat sehr gute Chancen, sich langfristig im Markt erfolgreich zu etablieren. Nützlich dabei ist eine Mitgliedschaft in einem Franchisesystem. Denn genau hier kann der Händler besonders von guten Einkaufskonditionen, einer starken Marke und professioneller Werbung sowie Aktionen mit Herstellern oder Lieferanten profitieren. Die Verantwortung für das wirtschaftliche Handeln trägt der Partner selbst. So kann er sich seine Wünsche von der Selbstständigkeit mit Hilfe einer erprobten Geschäftsidee erfüllen.

Quelle: Gründung & Franchising 2007/2008; Erfolgreich Selbstständig; BusinessVillage Verlag; ISBN-13:978-3-938358-65-8
Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung