Systemnews

Dienstag, 31.05.2011

Rainbow International startet Franchise-Betrieb in Sulzberg bei Kempten

Einsatz in der schwäbischen Region Bayerns. Der Traum eines jeden Existenzgründers ist eine konjunkturunabhängige Branche.

Dies ist beim Markt für Wasser- und Brandschadensanierung der Fall, denn unabhängig von der wirtschaftlichen Situation bleibt die von den Versicherungen abgewickelte Schadenssumme in diesem Segment seit Jahren auf konstant hohem Niveau über der Marke von drei Milliarden Euro. Einer der Wachstumsstars der Sanierungs-Branche ist das Aalener Franchise-Unternehmen Rainbow International. Ab Montag, dem 30. Mai 2011, wird die gute Marktposition in Süddeutschland weiter verstärkt: Mit der Eröffnung des Standorts in Sulzberg bei Kempten, der für die Region Kempten, Oberallgäu mit Pfronten, Kleinwalsertal und Lindau seinen Service anbietet, gibt es nun schon über 30 Standorte von Rainbow International im Süden der Bundesrepublik. Damit entwickelt sich das Franchise-System zu einem echten Jobmotor. „Wir rechnen damit, dass bei Rainbow International bis Ende 2012 rund 150 neue Arbeitsplätze alleine in Bayern geschaffen werden“, sagt Rainbow International Geschäftsführer Tobias Baumann.

Komplett-Service aus einer Hand

Geleitet wird der neue Rainbow International Standort von dem selbständigen Franchise-Partner Axel Lofi. Der 48-jährige beginnt gleich mit vier Mitarbeitern und baut auf das schon mehrfach erfolgreich im Markt platzierte Management-Franchisekonzept von Rainbow International: Die Bündelung aller Leistungen rund um die Sanierung von Wasser- und Brandschäden aus einer Hand. Der ehemalige Geschäftsführer  eines Luftfahrtzulieferers und einem Betrieb für Anlagenbau ist überzeugt vom Konzept von Rainbow International. Dieses Konzept, zeichnet sich durch einen Komplett-Service aus, welcher von der Schadensaufnahme über die Sanierung bis hin zur Dokumentation alle Arbeitsschritte des Sanierungs-Prozesses umfasst. Damit kann er stets optimal auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen und sie begeistern.

Erprobtes Geschäftsmodell

Seine in verantwortlichen Managementpositionen gewonnene Erfahrung bietet dabei beste Voraussetzungen für den Aufbau und die Führung eines Unternehmens mit einem erprobten Franchise-System. Denn als Vater von vier Kindern wollte er bei seiner Neuorientierung auf Nummer sicher gehen. Was ihn bei der Auswahl unter den vielen Franchise-Offerten überzeugte, bringt er auf den Punkt: „Das Geschäftsmodell von Rainbow International ist hundertprozentig kundenorientiert und ein Musterbeispiel für managementfähiges Franchising. Darüber hinaus ist es mir hier möglich, Werte zu schaffen.“ So kombiniert Rainbow International seine spezialisierten Stabsabteilungen aus der Systemzentrale mit dem Unternehmergeist von inhabergeführten Standorten. „Unsere Kunden schätzen alle Vorteile eines flächendeckenden Systems. Neben dem professionellen Leistungsspektrum gibt es konkrete Ansprechpartner vor Ort. Das erspart den Kunden sowie den Geschädigten aufwändige Koordinationsarbeiten – und damit vor allem Zeit und Geld“, betont Axel Lofi.

Zur Systemdarstellung

zurück
Anzeigen
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung
Systemempfehlung